Ich war im Kino...

Benutzeravatar
Spielzimmer
Spezialist
Beiträge: 3502
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 08:42
Händler/Techniker: ja
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#551 

Beitrag von Spielzimmer »

MovieMan hat geschrieben: Mo 30. Mai 2022, 13:06 Nachlese TOP GUN:

So richtig befriedigend ist das nicht, müsst ihr selbst mal sehen, was euch zusagt.
Die Kinofreunde im Raum Leonberg haben für diesen Film fast die Optimalausstattung. Im dortigen IMAX (siehe meinen Kinotest) mit der Megaleinwand und einem wirklich guten Sound mit Druck und Räumlichkeit dürfte das Erlebnis dort der beste "Kompromiss" sein. An alle da unten: Nutzt das dann auch mal aus und rennt denen die Bude ein. Ich wäre wohl 3x wöchentlich da :D
Sei es euch vergönnt!
Vielen Dank, uns ist es auf Grund der Nähe (12km) vergönnt das einfach nutzen zu können :D , war allerdings trotzdem unser erster Besuch.

Wir hatten relativ kurzfristig am Samstag für Sonntag gebucht, trotzdem war das IMAX natürlich schon gut gefüllt, so dass nur Reihe 5 noch in Frage kam. Das nächste Mal sollte es schon Reihe 6+ sein, dann hat man auch eine Beinauflage. Die Leinwand ist schon ein Brett und wir waren im Grunde zu nah dran, meine Freundin fand die großen Gesichter etwas befremdlich, aber man gewöhnt sich dran.
Der Sound ist natürlich der Hammer, das grummelt, donnert und zischt aus allen Ecken und kommt im ganzen Körper an. Und einen alten 911er auf 33m Länge zu sehen, hat auch was... :cool:

Die Handlung ist halt Top Gun, Logik Note 6, Aktion dafür Note 1. Selbst meine Freundin fand das insgesamt klasse und wir werden nun wohl öfters Filme in richtig groß schauen... :thumbsupcool: .
bild 5.55 (SL520) & Connect 48 (SL420) beide mit ß-Software, Sub 525 an DAL, Panas. 24", DVB-S & DVB-C, Sky Q, Synology-NAS, Apple-tv 4k,

Benutzeravatar
MovieMan
Freak
Beiträge: 558
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#552 

Beitrag von MovieMan »

Deswegen ringe ich mir hier ja auch einen ab, mal Leute ins Kino zu bekommen :D , weil es bei vielen Filmen einfach mehr Spaß macht.
bild 7.55 Software 5.3.5.0, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3, ATV4K

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

ws163
Profi
Beiträge: 1622
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 21:37
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#553 

Beitrag von ws163 »

Musste TopGun im Cinemaxx SI anschauen, Frau wollte nicht nach LEO. War trotzdem gut :thumbsupcool:
Aber die Dinos schau ich in LEO an. Wollte schon immer mal einen TREX in groß sehen :D
Gruß
Wolfgang
Loewe bild 3/55 OLED SL510 Beta, SkyQ, ATV4K, Samsung UBD-K8500 , Sonos Playbar,Sub,2 Play1
Loewe bild 1/43 SL502 Beta, ATV HD, FireTV Qube, BluTechVision 3D
Loewe Connect 40 SL420 Beta, VU+4k,ATV3,Fire TV, Pioneer AV-Receiver per ARC, MiBox S, Fire TV 4k
We. SEE 32 mit VU+ Zero, Leelbox M9S Pro, Soundprojektor ID
Loewe Art32 DR+ SL150 mit verschiedenen Atari Computern zum testen

Benutzeravatar
MovieMan
Freak
Beiträge: 558
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

JURASSIC WORLD 3: EIN NEUES ZEITALTER

#554 

Beitrag von MovieMan »

Die Dinos haben sich in Teilen der Welt verbreitet und leben mehr oder weniger in Koexistenz mit den Menschen, wobei der Mensch eher nicht mehr die dominante Spezies ist.
Um das Problem einzudämmen, werden einige der Wissenschaftler aus allen bisherigen Teilen der Filme aktiv und müssen zusammenarbeiten, um die Menschheit vor dem Aussterben zu bewahren. Die Prognosen schwanken zwischen Hoffnung und Weltuntergang.

Wohl abschließender Teil der 2. Trilogie aus dem Jurassic-Universum und ggf. Ende einer Ära. Überraschungen hinsichtlich der Inszenierung sind nicht zu erwarten.
Dinos laufen frei herum und jagen Menschen, während sich diese kreischend in Sicherheit bringen wollen unter dem Bemühen der Wissenschaftler, das Ruder nochmals herumzureißen.
Und wie in den anderen Teilen auch, gibt es unter den Dinos natürlich wieder den Superpredator, schneller, fieser und furchteinflößender.
Insofern kann sich jeder Zuschauende auf dieses (langweilige?) Prinzip verlassen.

Schön, dass man viele Hauptcharaktere der Filme nunmehr zusammenarbeiten lässt, dass bringt Erinnerungen zurück und schafft angesichts des Endes der Reihe (oder doch nicht – ist schließlich Hollywood?!) auch ein Gefühl von ein wenig Wehmut. Trotzdem war ich nach dem Film dann doch irgendwie froh, dass es ein Ende gefunden hat.

Die Schauspieler/innen verharren weiter in ihren bekannten Rollen, so auch hier alles beim Alten.

Technisch haben sich ILM (VFX) und SKYWALKERSOUND (SFX) nochmals ordentlich ins Zeug gelegt. Die Interaktion zwischen den Schauspielenden und den Trick-Dinos sind ordentlich gelungen und noch einen Tick besser als bisher. Besonders wenn die Dinos durch das Gebüsch huschen, sieht das richtig gut und nahezu real aus. Untermalt wird das mit einem dynamischen Ton und auch mit raumfüllenden Effekten.
Zumindest die Technik hat sich hier nochmals weiterentwickelt, wenn auch nur wenig.
Aber große Sprünge sind da auch nicht mehr zu erwarten, eher Feintuning.

Technisch sehr gut gemachtes Dinospektakel mit Schwächen in der Inszenierung.
Die einen werden wie ich froh über das Ende der Reihe sein, die anderen werden es schade finden.
Auf jeden Fall hat die Reihe einen vorderen Platz in der Filmhistorie Hollywoods sicher.
bild 7.55 Software 5.3.5.0, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3, ATV4K

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

Benutzeravatar
MovieMan
Freak
Beiträge: 558
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

DIE GESCHICHTE DER MENSCHHEIT - LEICHT GEKÜRZT

#555 

Beitrag von MovieMan »

Die von den Menschen in den 70ern ins All gebrachte Sonde Voyager enthält Bild- und Tondateien. Sie wird tatsächlich von Lebewesen aufgespürt, die so ganz durch Zufall diese Dateien auch noch abspielen können. Nahegebracht wird Ihnen die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt.

Aberwitzige Albernheit über Stationen der menschlichen Entwicklung mit einigen Größen der Comedy-Szene Deutschlands. Erwachsen ist die Idee aus der ZDF-Reihe „Sketch History“.
Ob das Gezeigte jedermanns Humorgeschmack trifft, denke ich nicht. Aber einige Szenen haben doch einen Schauwert, z.B. wenn Ulrich Tukur als Wikinger Erik der Rote kurz vor dem Überfall auf ein Dorf noch über Gleichstellung und Mäßigung sinniert oder Max Giermann als Klaus Kinski den Jesus gibt. Und wenn Bela B. seine Guillotine besingt, dann ist das zwar platt aber sehr melodisch.
Das Erschreckende ist, dass sich die Menschheit in Wirklichkeit nicht weniger dämlich verhält. Das schützt uns vielleicht vor der Übernahme des Planeten durch Außerirdische.

Für den schnellen Klamauk zwischendurch für ein Publikum, dass sich mit einer Abfolge von Albernheiten und Blödeleien zufriedenstellen lässt.
Humor ist eben Ansichtssache.
bild 7.55 Software 5.3.5.0, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3, ATV4K

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

Benutzeravatar
MovieMan
Freak
Beiträge: 558
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:02
Wohnort: Hamburger Speckgürtel
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

LIGHTYEAR

#556 

Beitrag von MovieMan »

Buzz Lightyear ist Astronaut und mit einer Mannschaft auf Mission im interstellaren Raum. Ein Notsignal von einem unerkundeten Planeten erwirkt das Interesse der Crew. Doch der Planet ist nicht unbewohnt und z.T. auch gefährlich, sodass die Crew mit ihrem Raumschiff dort strandet. Buzz versucht alles, um die Crew wieder nach Hause zu bringen – und das dauert. Es ist fraglich, ob er jemals erfolgreich sein wird.

Pixar-Animationsfilm über den Astronauten aus TOY STORY, quasi die „Vorgeschichte“, aus der hervorgeht, warum es die Actionfigur eigentlich gibt.
Erzählerisch ist die Story zwar spannend aber etwas dünn, das Ende ist vorhersehbar.
Zur Seite wird unserem Protagonisten ein Roboter („Sox“) gestellt, der ihn seelisch unterstützen soll. Dieser Sidekick entwickelt sich zum eigentlichen Star des Films.
Andererseits entsteht der Eindruck, als hätten die Macher auch ein wenig aus anderen Filmen zusammengeklaut, sei es das Raumschiff oder der Planet mit den sich darauf befindlichen Kreaturen. Aber lieber gut geklaut als schlecht selbst gemacht.

Optisch handelt es sich um eine deutliche Weiterentwicklung der TOY STORY Filme.
Es findet sich eine erhebliche Detailfülle sowie eine fantastische Oberflächendarstellung. Nichts ist klinisch rein, sondern überall sind Schrammen und Dellen und Kratzer. Da können sich manche Realfilme sogar noch etwas abschauen. Auch die Figurendarstellung ist noch einen Tick wertiger geworden, Gesichtszüge und Schattenwürfe wurden erheblich verfeinert.
Auf jeden Fall kann eine deutliche Steigerung in der Darstellung wahrgenommen werden.

Optische Animationsgranate im Weltraum bzw. auf fernen Planeten mit dünnem Inhalt, kindgerecht und spaßig dargestellt mit einem Sidekick, der wohl vielen im Gedächtnis bleiben dürfte.
bild 7.55 Software 5.3.5.0, Vodafone Kabel TV, AVR Yamaha RX-A1080, Panasonic UHD 9004, Elac FS und CC 189 + TS 3030 + WS 1235 + Sub 2030 als 5.1.2 System, PS3, ATV4K

Kino ist das Größte !!! Geht mal wieder hin.

Antworten

Zurück zu „Kino, Film, Fernsehen, Musik“