Kann man ein nahezu perfektes System ersetzen?

Antworten
Löwenbetrachter
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 30. Mai 2023, 18:07
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

Kann man ein nahezu perfektes System ersetzen?

#1 

Beitrag von Löwenbetrachter »

Hallo zusammen,

dies ist mein erstes Thema in diesem Forum. Vor Jahren war ich mal in einem der Vorgängerforen unterwegs.
Bei uns steht die Erneuerung unseres Fernseh- und Lautsprechersystems an. Es soll wieder ein Loewe-System werden, wie die drei zuvor auch.

Zur Zeit vorhanden:

Reference UHD55
Apple TV
Individual SL Elektrostaten
Subwoofer 525

Aktuelle Erwartungen an das neue System:

Perfektes Bild, gerne 65
Sehr guter Ton
Unterstützung von Streaming (die üblichen Anbieter)
DR-Aufnahmen nur noch sporadisch
möglichst wenig Kabel (ratet, wessen Wunsch das ist :-) )

Meine Idee:

Bild i 65
Soundbar MR 5
Subwoofer 5

Denkt Ihr, dass wir damit glücklich werden? Neue Systeme dürfen ja keinesfalls eine Verschlechterung darstellen :-)
Ein Probehören beim Händler findet natürlich noch statt.
Dennoch würde mich vorab interessieren, ob jemand einen ähnlichen Umstieg vollzogen hat und wie die Erfahrungen sind.

jpceca
Routinier
Beiträge: 423
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 11:43
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#2 

Beitrag von jpceca »

Dein Ansatz ist gar nicht schlecht........
Allerdings:
Ich empfehle Dir eher den i65 mit der Klangbar MR3......hiermit kannst Du Deine

-Elektrostaten retten und weiter nutzen
-ebenso den Sub
-Du hast einen "Echten" Center-Speaker (nämlich die klangbar MR3, wenn du die elektrostaten als FL und FR konfigurierst)

Die Bedienung wird nicht mehr so perfekt sein wie bei Deinem DAL System weil es jetzt halt alles über CEC Steuerung läuft, nichtsdestotrotz die beste Wahl.

Gruss
jpceca

P.S. wenn Du schnell bist, sprich bis zum 10/6 deine Kaufentscheidung treffen kannst, kannst Du durch eine momentane Aktion für die i-Modelle einiges an Geld sparen.
im Laufe der letzten 30 Jahre so ziemlich das ganze Loewe-Sortiment

Online
Benutzeravatar
mulleflup
Spezialist
Beiträge: 2050
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 17:41
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen
Kontakt:

#3 

Beitrag von mulleflup »

Kann dir nur zustimmen !

Eine Anmerkung bei deiner Produktempfehlung :Er hat erst mal so keinen Preisvorteil, da ja die klangbar i und der Subwoofer sub 1 im Paket kostenfrei dabei sind . Das muss er dann mit seinem Händler sprechen
ob er da etwas verrechnet will/kann.
bild 7.65(5.ß.ß, Ultracam + Unicam) Subwoofer 525 (schwarz), Yamaha RX A 2080, Elac FS 247.( weiß );Universal Speaker; Dali Phantom Atmos Deckenlautsprecher, Blu-ray Panasonic DMP-UB824 (schwarz); Apple TV 4K ;
Connect 32 DR+(6.ß.ß) mit FUS im Esszimmer

bild 3.55 ( 6.ß.ß , Unicam )

Löwenbetrachter
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 30. Mai 2023, 18:07
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#4 

Beitrag von Löwenbetrachter »

Zunächst herzlichen Dank für diese Hinweise.
Ich würde Euch ja zustimmen, aber erklärtes Ziel ist es, die Anzahl Geräte und vor allem Kabel zu reduzieren.

Daher noch einmal die Frage:
Hat jemand schon einmal den Wechsel vom beschriebenen Lautsprechersystem zum Soundbar mit neuem Subwoofer vollzogen?

jpceca
Routinier
Beiträge: 423
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 11:43
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#5 

Beitrag von jpceca »

Hmmmm.....wenn das erklärte Ziel ist die Anzahl der Kabel zu verringern, sollte dies kein Problem sein, und ja: wir haben das Setup so schon einige Male geliefert und montiert.
Das spricht für deine angedachte Kombi aus i65/klangbarmr5

Dagegen spricht, dass sich klanglich da schon einige verändert, besonders bei der "Sprachverständlichkeit".

Das liegt dann aber eher im Auge.....ähhhh....Ohr des Zuhörers....sprich Du solltest es Dir anhören/probehören.

Und Mulleflup hat vollkommen Recht: es gibt keine direkte Aktion hierfür, aber bei einem flexiblen Händler gibt es ganz bestimmt Mittel und Wege, genau wie von Mulleflup korrekterweise bereits angedeutet.
Nur die Zeitschiene gibt es zu beachten.....

Gruss
jpceca
im Laufe der letzten 30 Jahre so ziemlich das ganze Loewe-Sortiment

Online
Benutzeravatar
mulleflup
Spezialist
Beiträge: 2050
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 17:41
Händler/Techniker: ja
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen
Kontakt:

#6 

Beitrag von mulleflup »

Und schon muss ich mir selber widersprechen.
Es gibt ab sofort auf Loewe Audioprodukte 15 % Sonderrabatt bis zum 22.8 zum 100jährigen Bestehen.
bild 7.65(5.ß.ß, Ultracam + Unicam) Subwoofer 525 (schwarz), Yamaha RX A 2080, Elac FS 247.( weiß );Universal Speaker; Dali Phantom Atmos Deckenlautsprecher, Blu-ray Panasonic DMP-UB824 (schwarz); Apple TV 4K ;
Connect 32 DR+(6.ß.ß) mit FUS im Esszimmer

bild 3.55 ( 6.ß.ß , Unicam )

Löwenbetrachter
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 30. Mai 2023, 18:07
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#7 

Beitrag von Löwenbetrachter »

Ich habe heute einen Vorführtermin. Sprachverständlichkeit ist mir auch wichtig und ich werde darauf achten.
Anschließend werde ich hier meine Eindrücke teilen.

Löwenbetrachter
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 30. Mai 2023, 18:07
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#8 

Beitrag von Löwenbetrachter »

So, da bin ich wieder, noch mit frischen Eindrücken.
Gesehen habe ich den Bild i unter anderem in 65“. Die Bildqualität war, wie erwartet, hervorragend.

Das Hauptthema war jedoch der Ton:

Einerseits konnte ich den Bild i mit der Klangbar i und dem kleinen Subwoofer hören.
Das Klangbild war voluminös mit beachtlichem Bass. Ich würde es am ehesten vergleichen mit einem gut klingenden älteren Fernseher, der noch genügend Platz für Lautsprecher hatte. Für Freunde des klassischen Fernsehens sicher eine gelungene und verhältnismäßig günstige Lösung.

Andererseits war da die Klangbar 5 mr mit Sub 5 und zunächst noch 2 Front- (mr 5) und 2 Rearspeakern (mr 3). Das Sounderlebnis mit entsprechend codiertem (Dolby Atmos) Material war spektakulär, wenn auch mangels geeigneter Decke von oben nicht viel kam.
Nach Abschalten der Frontspeaker wurde die Bühne erwartungsgemäß deutlich schmaler. Der Klang blieb jedoch -je nach Material- gut bis sehr gut. Stereomusik klang unaufdringlich neutral, so wie ich persönlich es mag. Konventionelles Fernsehen klang angenehm mit klaren Stimmen. Surround-Material blieb weiterhin spektakulär.
Der Bass war insgesamt dezenter als beim kleinen Sub. Vielleicht lag es an unterschiedlichen Klangeinstellungen (die beiden Varianten waren an unterschiedlichen Bild i angeschlossen). Vielleicht aber auch daran, dass der Sub 5 besser auflöst.

Tja, ich denke, ich gehe weiter mit Klangbar 5 mr und Sub 5, halte mir aber die Option offen, später noch 1 oder 2 Paar mr ? nachzurüsten.

Silber
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: Di 18. Jun 2013, 10:04
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#9 

Beitrag von Silber »

Vielleicht hat dein Händler dieses Teil zum Probehören, soll ja sehr gut klingen: https://www.sennheiser-hearing.com/de-D ... -soundbar/

Gruß,Bernd

Löwenbetrachter
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 30. Mai 2023, 18:07
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#10 

Beitrag von Löwenbetrachter »

Ich versuche es mal diplomatisch auszudrücken :

Grundsätzlich stehe ich auch auf optimalen Sound.
Beim Fernsehen jedoch brauche ich das perfekte Zusammenspiel der Komponenten und möchte mich nicht mit Kompatibilitäts- oder Softwarethemen auseinandersetzen :)

Löwenbetrachter
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 30. Mai 2023, 18:07
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#11 

Beitrag von Löwenbetrachter »

Es geht weiter:
Gestern waren wir in einem Möbelhaus, das diverse Spectrallösungen ausgestellt hat, denn das Ganze muss ja auch sinnvoll aufgestellt/befestigt werden.
Da hatten wir die Gelegenheit, die Canton-Soundbar im Lowboard zu hören.
Ich empfand den Klang als dumpf, die Höhen und die Präsenz fehlten.
Da frage ich mich, welchen Sinn es macht, eine nach mehreren Seiten abstrahlende Soundbar in eine Kiste zu sperren, die nur nach vorne halbwegs durchlässig ist.
Ergo muss die Soundbar 5 anders untergebracht werden.
Jetzt konzentrieren wir uns erst mal auf den Tube-Ständer von Spectral. Der unterstützt aber scheinbar noch nicht die neue Loewe Bar, oder?

jpceca
Routinier
Beiträge: 423
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 11:43
Händler/Techniker: ja
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#12 

Beitrag von jpceca »

Wenn dich ein eher offener stand wie das tube interessiert......der floorstand flex von Loewe gefällt dir nicht?

im übrigen: ein guter Händler sollte in der Lage sein die bar an den Tube zu bekommen......Die Frage nur: wer ? der TV oder der Möbelhändler?
Am besten natürlich: beides in Personalunion!
im Laufe der letzten 30 Jahre so ziemlich das ganze Loewe-Sortiment

Löwenbetrachter
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 30. Mai 2023, 18:07
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#13 

Beitrag von Löwenbetrachter »

Ach ja, es ist nicht so einfach, wie zunächst gedacht.
Ich hatte nun die Gelegenheit. zwei sehr hochwertige aktive Wireless Lautsprecher zu hören, über ARC mit dem Loewe verbunden, aber auch mit hochauflösender Streamingquelle.
Der Klang ist -im Stereomodus- so genial, dass ich wieder ins Grübeln komme.

Löwenbetrachter
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 30. Mai 2023, 18:07
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#14 

Beitrag von Löwenbetrachter »

Um dieses Thema abzuschließen, hier das Ergebnis meiner Überlegungen:

Nachdem ich noch zahlreiche Varianten erwogen habe, wurde es am Ende eine Kombination aus einem bildstarken 65“ OLED und einer exzellenten Hifi-Anlage. Beides leider nach vielen Jahren Loewe nun von anderen Herstellern. Es zählte bei soviel Geld schließlich die Devise: Keine Kompromisse.
Jedenfalls gibt es keine sichtbaren Kabel mehr. Auch die Lautsprecher hängen dezent und scheinbar kabellos an der Wand und sämtliche Zusatzgeräte und ein Sub befinden sich in einem hochwertigen Lowboard.

Benutzeravatar
Loewengrube
Moderator
Beiträge: 26929
Registriert: Do 14. Apr 2011, 15:05
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#15 

Beitrag von Loewengrube »

Und was ist es im Detail geworden?

Kannst ja gerne auch mal zeigen das Projekt.
Loewe Reference 75 UHD mit Chassis SL420 und Software 5.4.6
Surround-Sound mit T+A KC 550 und 4x T+A K-Mini an Loewe Subwoofer 800
Fritz!Box 7530AX, Apple MacBook Pro, AppleTV 4K, iPad Pro, iPhone 14 Pro
Apple HomePod und HomePod mini, Apple AirPods Pro 2
Synology DS414 mit 4x Western Digital Red 3TB

Löwenbetrachter
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Di 30. Mai 2023, 18:07
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#16 

Beitrag von Löwenbetrachter »

Ok, also:

In der Mitte hängt ein LG OLED 65 G3.
Links und rechts davon an der Wand ein Paar Manger w1.
Diese werden gespeist von meinem 32 Jahre alten, frisch aufbereiteten Musical Fidelity David, der zusätzlich einen Subwoofer Sunfire Atmos beschickt. Der Atmos ergänzt die tiefen Töne, die die Manger nicht abbilden können.
Alles wird koordiniert von einem Bluesound Node X (Jubiläumsedition). Der sammelt den Fernsehton via HDMI ARC ein und streamt ansonsten feine Musik aus dem WWW.
Als Sahnehäubchen haben wir uns einen getunten Plattenspieler gegönnt.

Summa summarum ein sehr gutes Bild und ein traumhafter Stereo-Ton, sowohl vom TV als auch von den beiden Musikquellen.
Damit haben wir alle eine sehr gute Fernsehlösung und ich die lange ersehnte, high-endige Musikanlage im Wohnzimmer ;-)

Silber
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: Di 18. Jun 2013, 10:04
Hat sich bedankt: Danksagungen
Danksagung erhalten: Danksagungen

#17 

Beitrag von Silber »

……jetzt fehlen nur noch ein paar Bilder. :thumbsupcool:

Antworten

Zurück zu „Dies und Das“